Haiti: Spenden und Informationen

H

Wer die Erdbeben-Hilfe in Haiti unterstützen will, kann das über medico international tun. Die NGO mit Sitz in Frankfurt ist als Mitglied im Bündnis Entwicklung Hilft in die Unterstützung der Erdbeben-Opfer eingebunden und arbeitet darüber hinaus eng mit der dominikanischen Gesundheitsorganisation Colectivo de Salud Popular (COSALUP) zusammen.

COSALUP wird mit den medico-Spenden Medikamente und medizinisches Bedarfsmaterial kaufen, entsprechend den im Netzwerk Ayuda Haiti, einem Zusammenschluss dominikanischer und internationaler NGOs, abgestimmten Bedarfslisten. Dieses Material wird anschließend in den gemeinsamen Sachmittelfonds eingespeist. COSALUP ist wie medico Mitglied im mittelamerikanischen Basisgesundheitsnetzwerk Comité Regional de Promoción de Salud Comunitario (CRPSC), das sich für den gleichen Zugang aller zu Gesundheit einsetzt, und dem People’s Health Movement. Mehr Informationen über die Arbeit dieser Organisationen (sowie das Spendenkonto) bei medico international.

Zur landesgeschichtlichen Information sei auf einen Artikel von Eduardo Galeano aus dem Jahr 2004 hingewiesen, den die taz kürzlich übersetzt nachdruckte. Der vor einigen Tagen bei der freitag veröffentlichte Text von Peter Hallward ist ebenfalls nach wie vor lesenswert.

Über den Author

Ingo Stützle

Das ist die website von Ingo Stützle. Bei twitter findet ihr mich auch.

Von Ingo Stützle

Schlagwörter

Archive