Archive3. Dezember 2012

Parameter für eine Art Qualitätskontrolle

P

Im Literaturforum im Brecht-Haus sprachen vor zwei Wochen AutorInnen darüber, was eigentlich literarisch ›links‹ heißt. Dabei positionierten sich Kathrin Röggla, Michael Wildenhain, Enno Stahl und Raul Zelik durchaus als links, so Detlef Kuhlbrodt in der taz, wollten sich deswegen aber nich gleich als ›linke Autoren‹ sein. Diemar Dath habe ich vor über zwei Jahern für ak einmal gefragt, was es für ihn bedeutet, sich als politischen Autor zu verstehen. Seine Antwort: Wenn man weiß, dass es keine unpolitische Kunst gibt, achtet man darauf, was die Leute, mit denen man auf derselben Seite zu stehen meint, von dem Zeug halten, das man gerade macht. “Politischer Autor sein” ist Parameter für eine Art Qualitätskontrolle – nicht der einzige, aber ein mir wichtiger. Wenn der...

Schlagwörter

Archive